Nordkoreas kann durch Frieden nur gewinnen infographic
Grafik zeigt Nordkoreas potentiellen Gewinn, sollte es zu einem Friedensvertrag kommen.
GN38047DE

WIRTSCHAFT

Friedensabkommen könnte Nordkorea Gewinn bringen

June 13, 2018 - Mit dem Donald Trump - Kim Jong-un Gipfel wächst die Hoffnung auf Erleichterung der Sanktionen für Nordkorea, das Land könnte dringend benötigte Treibstoffe aus Südkorea importieren und seine eigenen reichen Bodenschätze exportieren.

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, Resolution 2397 –– sie sollte Pjöngjang an den Verhandlungstisch zurückbringen –– beschränkte Exporte von Erdöl nach Nordkorea mit 500.000 Fass pro Jahr. Ebenso wurden Rohöl Lieferungen mit 4 Millionen Fass pro Jahr gedeckelt.

Pjöngjang betreibt laut S&P Platts nur zwei Raffinerien. Die Pongwha Chemische Fabrik, nahe der nordwestlichen Grenze zu China gelegen, hat eine Kapazität von 30.000 Fass pro Tag (bpd) und erhält rund 10.000 bpd Rohöl aus Chinas Daqing Ölgeld über eine unterirdische Pipeline. Die Sungri Chemische Fabrik, nahe der nord-östlichen Grenze zu Russland, hat eine Kapazität von 40.000bpd. An Sungri ist die HBOil JSC aus der Mongolei mit 20 Prozent beteiligt.

Sollten die Friedensgespräche erfolgreich enden, dann könnte der Plan zum Bau einer russischen Pipeline, mit einer Kapazität von bis zu 10 Milliarden Kubikmeter pro Jahr, über Nordkorea in den Süden der Halbinsel wieder aufleben. Das Projekt von Gazprom aus Russland und der staatlichen Südkoreanischen Gas Corp, oder Kogas, wurde 2008 geplant, aber 2012 auf Eis gelegt.

2004 gab die Irish-Anglo Oil und Gas - Aminex - bekannt, dass die Donghanman Senke in der (chinesischen) Ostsee bis zu 5 Milliarden Fass Rohöl aufweisen könnte. Im nächsten Jahr berichtete Chinas National Offshore Oil Corporation (CNOOC), dass in der Sohanman Senke im Gelben Meer Rohölreserven von rund 60 Milliarden Fass vorhanden wären.

Zusätzlich zum Schwarzen Gold, gibt es in den Bergen Nordkoreas riesige Bodenschätze - Eisenerz, Gold, Magnesit, Zink, Kupfer, Kalkstein, Molybdän, Graphit – sowie die vermutlich signifikantesten Vorkommen der Welt von Seltenen Erden, die für elektronische Geräte wie Smartphones und andere hi-tech Produkte benötigt werden. Geschätzter Wert der Bodenschätze in Nordkorea schwankt zwischen 6 und 10 Billionen Dollar.

Sources
PUBLISHED: 14/06/2018; STORY: Graphic News
Advertisement